Allgemeines zur Installation von Excire Search 2

Die Installation von Excire Search 2 funktioniert wie mit allen bisherigen Versionen auch. Sie müssen lediglich das heruntergeladene Installationsprogramm ausführen und den einzelnen Anweisungen folgen.

Neukunden werden wie gewohnt nach dem Start von Lightroom Classic gefragt, ob sie ihren Lizenzschlüssel inkl. EMail-Adresse eingeben wollen oder ob sie die Version erstmal testen wollen. Danach muss ein Lightroom Katalog zunächst initialisiert werden.

Bestandskunden, die Excire Search 2 als Upgrade erworben haben und bereits eine Excire Search Vorgänger-Version benutzen, werden beim Start von Lightroom Classic aufgefordert, ihren neuen Lizenzschlüssel einzugeben. Danach beginnt eine stufenweise Aktualisierung, die notwendig ist, da sich die Struktur unserer Excire Datenbank geändert hat.


Die Aktualisierungsschritte im Detail

  1. Falls ein Benutzer bereits Excire Stichwörter in seinen Lightroom Katalog übertragen hat und somit eine Excire Stichworthierarchie in Lightroom existiert, muss diese zunächst aktualisiert werden, da einige Stichwörter umbenannt und der Excire Stichworthierarchie umstrukturiert wurde. Je nach Größe eines Lightroom Katalogs und je nach Menge an Stichwörtern kann dies ein wenig dauern.

  2. Im nächsten Schritt erfolgt die Aktualisierung einer existierenden Excire Datenbank in das neue Format. Der entsprechende Zustand kann in der Status-Anzeige (oben links in Lightroom Classic) verfolgt werden. Auch hier gilt, je größer ein Katalog ist, desto länger dauert es.

  3. Abschließend erfolgt das Update der Excire Search Datenbankeinträge, sodass die einzelnen Fotos nach und nach analysiert werden und neue Stichwörter gespeichert werden. Falls für Fotos schon Stichwörter übertragen wurden, wird dieser Schritt ebenfalls automatisch für die neuen Stichwörter durchgeführt.
    Dieser Aktualisierungsschritt kann jederzeit unterbrochen und fortgesetzt werden. Letzteres geschieht mittels des normalen Initialisierungsdialogs. Auch nach einem Abbrechen dieses Schritts haben Bestandskunden stets eine funktionsfähige Excire Datenbank, in der sie suchen können. Die neuen Funktionen stehen jedoch nur für die Fotos zur Verfügung, die bereits erneut analysiert wurden.

Anmerkungen

Wir empfehlen Bestandskunden, die einen kleineren Lightroom Katalog  haben (< 100.000 Fotos), einfach in Schritt 3. die Option „Neue Datenbank erzeugen“ auszuwählen und ihren Lightroom Katalog über Nacht zu initialisieren. Die schrittweise Aktualisierung der Einträge einer Excire Datenbank ist vor allem für Nutzer mit sehr großen Katalogen, deren Initialisierung mehrere Tage gedauert hat, gedacht.

Grundsätzlich empfehlen wir beim Einsatz von Smart Previews, die „Smart Previews bevorzugen“ Option im Abschnitt „Excire Search“ des Zusatzmodulemanagers zu aktivieren. Da sich somit die Ladezeiten der Fotos verkürzen, verkürzt sich auch die Initialisierung aller Fotos deutlich.

Beispielrechnung: Ein Lightroom Katalog mit ca. 30.000 Fotos und Smart Previews, die beide auf einer lokalen SSD gespeichert sind, benötigt für die Initialisierung auf einem 2018er MacBook Pro (2,3 GHz Quad-Core Intel Core i5 inkl. Turbo Boost bis zu 3,8 GHz und 16GB RAM) lediglich  1 Stunde 10min. Ein Katalog mit 100.000 Fotos wäre somit in ca. 4 Stunden initialisiert.